Rosemarie Arzt

Gesamtleitung, Musiktheater, Stimmbildung 

 

Rosemarie Arzt, geboren in Hessen, studierte Musikwissenschaften und Querflöte. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie anschließend  bei Nurit Herzog-Goren in Kassel, Gundula Hinz und Regine Anhamm in Berlin, ergänzt durch Meisterkurse u.a. bei Evelyn Tubb, Julia Hamari, Klesie Kelly-Moog. Sie ist seit über 25 Jahren als Sopranistin im Chor der Deutschen Oper Berlin engagiert. Seit 1996 gastiert sie zudem häufig beim Rundfunkchor Berlin. Konzertreisen als Lied- und Oratorieninterpretin führten sie über Deutschland hinaus u. a. nach Estland, Italien, Polen und Japan. Als Stimmbildnerin engagiert sie sich u.a. im Kinderchor der Deutschen Oper Berlin, im Steglitzer Kinderchor und in Workshops diverser Chöre. Als Caruso-Fachberaterin ist sie für den Deutschen Chorverband zum Thema kindgerechter Umgang mit der Singstimme in Kita und Grundschule aktiv.  Im Rahmen von TUSCH, (Theater und Schule) leitete sie diverse Musiktheaterprojekte für die Deutsche Oper. 1999 gründete sie die "Familien-Kreativwoche", die seitdem jährlich stattfindet.


Dennis Hansel 

Chöre, Kindermusiktheater, Salonorchester

 

Dennis Hansel studierte Schulmusik und Chorleitung an der Universität der Künste Berlin, zunächst bei Prof. Christian Grube, später in der Hauptfachklasse von Prof. Uwe Gronostay. Ein Stipendium führte ihn ans Conservatoire Superieure de Genève, wo er bei Michel Corboz Chorleitung studierte und im Ensemble Vocale de Lausanne als Sänger angestellt war. In der Folge besuchte er Meisterkurse bei Hartmut Hängen und Gustaf Sjökvist.

Von 2003 bis 2012 war Dennis Hansel künstlerischer Leiter des Luisen-Vocalensembles Berlin. Seit 2011 leitet er die "amici del conto" in Wuppertal. Neben seiner Leitungstätigkeit baut er am Humboldt- Gymnasium Düsseldorf in der Mittelstufe Gesangklassen auf und leitet Einstudierungen von Opern und Oratorien des 20. Jahrhunderts für freie Produktionen.. 

Seit 2004 hat Dennis Hansel eine Vertretungsprofessur für Chorleitung an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf inne und wurde im März 2015 zum Professor für Chorpädagogik berufen.

 


Jeanette Kirsch

Afro-Percussion, Afro-Tanz

 

Jeanette Kirsch, geboren 1969 in Berlin, begann zwanzigjährig mit dem afrikanischen Trommeln. Die gelernte Erzieherin bildete sich auf Studienaufenthalten in Europa und Afrika in den unterschiedlichsten Stilen, Lehr- und Spielmethoden des Trommelns fort. Seit über 20 Jahren gibt sie Trommelkurse in Deutschland und der Schweiz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und unternimmt Konzertreisen ins europäische Ausland. 1994 war sie Mitbegründerin der Frauen-Percussions-Gruppe PERCUSSIONIA. 

Ein besonderes Anliegen ist ihr die Arbeit mit Menschen mit Behinderung. So gibt sie seit einiger Zeit Trommelunterricht für gehörlose Menschen und hat sich in Gebärdensprache, Reiki und heilpädagogischer Musikarbeit fortgebildet.

 


Kristin Thielemann 

Bläsergruppen, Schnupperkurse, Kammerorchester

 

Kristin Thielemanngeboren 1978 in Hamburg, erhielt während der Schulzeit Trompetenunterricht bei Prof. Matthias Höfs und Prof. Peter Kallensee. Sie studierte Orchestermusik und Musikpädagogik an der Musikhochschule Lübeck und erhielt Stipendien der Richard-Wagner-Stiftung und der Münchner Philharmoniker. Während des Studiums gewann sie mehrere Probespiele und stand als Trompeterin im Orchester der Deutschen Oper Berlin, der Nordwestdeutschen Philharmonie und der Lübecker Philharmoniker unter Vertrag.

2008 zog sie in die Schweiz und lebt seither mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Thurgau, wo sie an verschiedenen Musikschulen unterrichtet und Jugendorchester leitet. Sie ist Jurorin bei Wettbewerben (Jugend musiziert, Schweizer Jugend Musikwettbewerb), Dozentin für Trompete und Dirigieren auf Kursen und Musikfreizeiten und veröffentlicht neben Unterrichtsliteratur für Trompete diverse Fachartikel und Rezensionen in den Zeitschriften üben & musizieren und DasOrchester.


Traugott Forschner 

Schnupperkurse, Bigband, Alphorn

 

Traugott Forschner, geboren 1962 auf Nordborneo, studierte nach dem Abitur Trompete bei Prof. Fritz Wesenigk und Prof. Robert Platt in Berlin und an der Royal Academy of Music in London, wo er die Barocktrompete für sich entdeckte. Er spielte bei den Stuttgarter Philharmonikern, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Deutschen Oper Berlin und der Komischen Oper Berlin.

Neben dem Alphorn (Gründungsmitglied des Berliner Alphorn Orchesters) gilt seine große Leidenschaft dem Unterrichten. So unterrichet er neben seiner Tätigkeit als Landesposaunenwart der evangelischen Kirche Berlin / Brandenburg / Oberschlesische Lausitz an verschiedenen Schulen und Musikschulen in und um Berlin. Er leitet einen Posaunenchor und spielt bei Current Brass und bei Berlin Brass Consort.


Caroline Stauch

Ausstattung, Bühnenbild

 

Caroline Stauch, geboren 1984 in Sachsen, lernte Grafik Design an der e.o.Plauen und studierte Bühnen- und Kostümbild an der HfG Offenbach und bei Lilja Blumenfeld an der Kunstakademie Tallinn. Während ihres Studiums war sie als Bühnen- und Kostümbildnerin an verschiedenen Produktionen involviert, u. a. bei den Schlossfestspielen Heidelberg, den Händelfestspielen Karlsruhe, beim POT Festival Tallinn sowie bei der "Prague quadrennial of performance design and space".

Von 2013 bis 2017 war sie als feste Ausstattungsassistentin zuerst am Theater Freiburg und später am Staatstheater Stuttgart engagiert. Eigene Arbeiten realisierte sie unter anderem am Theaterhaus Frankfurt, der ADK Ludwigsburg, bei "Rossini in Wildbad", dem Theater Freiburg ("Die letzte Frage", "Karlsson vom Dach") und der Landesbühne Esslingen ("Miesepups").

Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin.

 


Norbert Lehmann

Gitarre für Anfänger und Fortgeschrittene, Band

 

Norbert Lehmann, 1966 in Berlin geboren, arbeitet als Landschaftsgärtner und ist Musiker im Nebenberuf. Er spielt seit seinem 10. Lebensjahr Gitarre, klassisch und "populär". Seit seiner Jugend ist er Mitglied in verschiedenen Bandformationen als Gitarrist, Sänger und Arrangeur. Norbert gibt Gitarrenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene und hat langjährige Erfahrung im Musizieren mit Kinder- und Jugendgruppen. Mit seinen beiden Söhnen war Norbert als Teilnehmer nahezu seit dem Beginn der Familien-Kreativwoche dabei und ist über die Jahre in die Rolle als Dozent für Band und Gitarre hineingewachsen.


Malle Stübing

Internationaler Tanz, Moderner Tanz

 

Malle Stübing, geboren 1959, arbeitet als Sozialarbeiterin beim Berliner Kinderschutz und ist als Heilpraktikerin tätig. Sie begann mit 9 Jahren zu tanzen und unterrichtet Tanz bereits seit ihrem 18. Lebensjahr. Regelmäßig besucht Malle Lehrgänge zu internationalem Tanz, Jazztanz und modernem Tanz. Zum Tanzaustausch reiste sie z.B. nach Rumänien, Griechenland, Bulgarien und Russland. Sie leitet in Berlin eigene Tanzgruppen für Kinder und Erwachsene mit denen sie bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen auftritt.

Malle's Motto: Tanzen ist Träumen mit den Füßen.


Gudula Segieth

Flötengruppe, Ausstattung

 

Gudula Segieth spielt seit über 40 Jahren Querflöte und Piccoloflöte, sowohl solistisch als auch in verschiedenen Orchestern.

In mehreren Gruppen bietet sie regelmäßig Bastelveranstaltungen für Kinder, Erwachsene oder auch generationsübergreifend mit verschiedensten Themen an. Hierbei kommen unterschiedlichste Materialien zum Einsatz. Bei der Familien-Kreativwoche bietet sie Quer- und Blockflöte für Anfänger und Fortgeschrittene an. Im Bereich des kreativen Gestalten kümmert sie sich neben der Ausstattung für die Theatervorführungen auch um thematische Bastelangebote für alle Teilnehmer. Hier ist ihr immer wichtig, daß die Teilnehmer etwas selbst Hergestelltes mit nach Hause nehmen  können.


Beate Schmidt

Theater: Playback-Theater

 

Beate Schmidt, geboren 1963 in Hessen, Geisteswissenschaftlerin und Kommunikationstrainerin, Mediatorin, Supervisorin und Playbacktheaterspielerin. In letzterem ausgebildet von den Wiener Playbacktheater-Gründern der Adhoc-Theater Gruppe, Ed Watzke und Aniko Kaposvari. Beate ist Gründungsmitglied der Berliner Playback-Theatergruppe "Die Spiegelneuronen".

Neben dem Playback spielen, gibt sie Workshops zum Thema Playbacktheater.

Playbacktheater ist eine Form, die die alte Tradition des Geschichten Erzählens mit dem modernen Improvisationstheater verbindet. Das Spiel lebt von Geschichten, Situationen und Begebenheiten, die Menschen aus dem Publikum erzählen.

Hier liegt Beates besonderes Interesse - Interaktion zwischen dem Publikum und den Schauspielern herzustellen und dem Publikum das zu ermöglichen was es gerne tut - Geschichten hören und teilen. Und die Familien-Kreativwoche bietet viele Geschichten, wie sie aus 11jähriger Teilnahme weiß.


Doreen Kutzke

Jodeln

 

Doreen Kutzke, geboren 1975, ist eine multidisziplinäre Musikerin, Schauspielerin und Komponistin aus Berlin. Seit Ihrer Kindheit beschäftigt sie sich mit musikalischen Projekten, wobei das Hauptmerkmal auf der Stimme liegt.

Sie gründete die Jodelschule Kreuzberg und unterrichtet weltweit Jodeln und erweiterte Stimmtechniken. Unter anderem kooperierte sie in zahlreichen Konstellationen wie z.B. mit Hermann Nitsch, Column One, Element of Crime, Sleaford Mods, Raionbashi, Kohei Matsunaga und der LA Free Music Society.

Ausserdem unterrichtet sie regelmässig als Voice Tutor am Hochschulzentrum für Tanz UdK Berlin, an der Goldsmith University London und der Art Academy Iceland/Reykjavik.